Zentrum für Klang und Entspannung Sylvia Ellingen
 Zentrum für Klang und Entspannung Sylvia Ellingen 

Erlebnisspaziergang "Dem Gedächtnis auf die Sprünge helfen mit Brainwalking" in Hennef Uckerath


Was ist Brainwalking, was hat das mit Entspannung zu tun und für wen ist es geeignet?

 

Vielleicht kennt der eine oder andere diesen Begriff in Verbindung mit Brainstorming aus dem beruflichen Bereich. Hier stellt es eine Möglichkeit der Ideenfindung auf verschiedensten Gebieten dar, die darauf basiert, dass unser Gehirn in Bewegung besser durchblutet wird und somit leistungsfähiger ist.

Das Brainwalking, worum es bei mir geht, basiert auch auf dieser Tatsache, bedeutet aber nicht Bewegung innerhalb der Firmenräume, sondern an der frischen Luft und es soll nicht in erster Linie der Arbeit gelten, sondern der Erholung und damit der Schaffung neuer Ressourcen.

Was also bedeutet jetzt Brainwalking oder - wie ich es lieber nenne - Erlebnisspaziergang?

Hintergrund:

Bewegung an der frischen Luft fördert die Durchblutung und damit Sauerstoffversorgung des Gehirns. Damit regt es den Gehirnstoffwechsel an, begünstigt die Wachstumsfaktoren für Gehirnzellen, trägt somit zur Neubildung von Neuronen bei und kann dem Alterungsprozess entgegenwirken.

Bewegung reguliert den Hormonhaushalt durch das Ausschütten von Glückshormonen, was gemeinsam in einer Gruppe mit Gleichgesinnten noch verstärkt wird.

Der Stoffwechsel wird angekurbelt, die Blutzirkulation verbessert sich und der Kreislauf wird aktiviert.

Durch die vielen Reize in der Natur werden alle Sinnesorgane angesprochen, wodurch sie mehr Informationen an den sensorischen Speicher liefern, was der Merkfähigkeit zugute kommt.

Beide Gehirnhälften werden durch das bewusste Gehen optimal vernetzt. Durch das Einbauen einfacher Koordinationsübungen wird dies noch begünstigt. Eine effizientere Synapsenbildung (Verknüpfung der Nervenzellen) ist möglich.

Was hat das alles mit Entspannung zu tun?

Wer sich bereits mit dem Thema Stress befasst hat, weiß wie wichtig es ist, Stresshormone durch Bewegung abzubauen. Hier haben wir also nicht nur den Abbau, sondern auch noch die Versorgung mit Glückshormonen (wie auch beim Lachen und beim Singen), das soziale Miteinander mit Gleichgesinnten und wir beobachten an uns den Unterschied zwischen Grübeln und Denken.

Unser Gehirn liebt es, Aufgaben zu lösen und wird während der kleinen Pausen zwischendurch sein „Futter“ bekommen. Oft ist es so, dass wir in Stresssituationen einen „Tunnelblick“ bekommen, Probleme unlösbar scheinen, wir unter Konzentrationsstörungen leiden. Da kann es richtig erfrischend sein, sich in angenehmer Umgebung völlig ungezwungen und voller Leichtigkeit mit nicht wirklich wichtigen Problemen zu befassen.

Und auch die Achtsamkeit kommt beim Brainwalking nicht zu kurz. Denn es geht hier um kindliche Neugier, Leichtigkeit, das bewusste Wahrnehmen des eigenen Körpers und das Verweilen im Hier und Jetzt. Denn wer nicht im Hier und Jetzt ist, wird die Natur um sich herum nicht wahrnehmen und auch nicht alle Aufgaben, die unterwegs gestellt werden lösen können.

Wie läuft so ein Erlebnisspaziergang ab?

Wir treffen uns an einem bei Anmeldung bekannt gegebenen Ort, der vielleicht auch manchmal mit dem Auto erreicht werden muss (Fahrgemeinschaften?) Von da aus starten wir einen Rundweg durch die schöne Umgebung Hennef Uckeraths. Wir gehen zügig aber nicht zu schnell. Der Erlebnisspaziergang dauert in der Regel drei bis dreieinhalb Stunden (Bei Spaziergängen die individuell für eine bestimmte Gruppe geplant werden, lässt sich die Zeit nach Bedarf variieren.).

Etwa die Hälfte der Zeit besteht aus reinem Wandern mit der Möglichkeit für Gespräche oder des „mit sich allein Seins“, ganz nach individuellem Befinden. In der anderen Zeit probieren wir „geistige Fitmacher“ aus den verschiedensten Bereichen aus. Wir schärfen unsere Sinne, finden Wörter, lösen Knobelaufgaben, erfinden Geschichten, rufen vielleicht altes Wissen wach und testen Tricks und Kniffe, neues Wissen besser abzuspeichern. Dazu kommen unterschiedliche Bewegungsübungen für die man kein Sportler sein muss. Viel Spaß machen Koordinationsübungen mit Armen und Beinen weil sie selten klappen, dafür aber lustig aussehen und wichtig für die Hirndurchblutung und die Synapsenbildung sind.

Ganz wichtig ist, dass bei alledem der Spaß im Vordergrund steht und keinerlei Leistungsdruck hier etwas zu suchen hat. Jemand sagte einmal:“ ein bisschen Kindergeburtstag für Erwachsene.“

Wenn wir wieder an unserem Ausgangspunkt zurück sind gehen wir vielleicht ein wenig müde, aber doch erfrischt und mit guter Laune und oft auch mit eigenen neuen Ideen und Inspirationen auseinander.

 

Wir gehen bei jedem Wetter. Dem Wetter entsprechende Kleidung und vor allem die richtigen Schuhe sind also ratsam. Wichtig ist, ausreichend Wasser und vielleicht auch eine kleine Stärkung für zwischendurch dabei zu haben, denn unser Gehirn braucht Wasser und Kohlehydrate!

Mitgehen kann jeder, der ein zügiges Spazierengehen praktiziert. Zwischendurch hat jeder Gelegenheit in seinem eigenen Tempo zu gehen. Vor den einzelnen Übungseinheiten und neuen Aufgabenstellungen wird auf die etwas langsameren Wanderer natürlich gewartet.

 

Preis:  13€ pro Person ( bei Teilnahme mehrer Familienmitglieder bitte gerne nach Ermäßigung fragen!)

Termine 2019:

 

29.06.  14:30 - 17:30

Sylvia Ellingen

Burgstr. 18a

53773 Hennef

(Uckerath)

02248/9098100

sylviaellingen@gmail.com 

 Gesang und Klang:         21.06.2019                   19:30 - 21:30

Lachyoga:                11.07.2019                         18:30-19:30

nächster  Klangabend: 12.07.2019                     20:00 - 21:30

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Aktiv Entspannt- Zentrum für Klang und Entspannung Sylvia Ellingen